Anschauliche Erläuterungen für Anleger

Redaktionsleitung für Magazine und Broschüren, aber auch Pressearbeit – darum geht’s im Finanzbereich.

Im Auftrag und in Zusammenarbeit mit den Kommunikationsprofis der Agentur newskontor (www.newskontor.de) wird Pressearbeit für verschiedene Kunden und Unternehmen im Finanzbereich gemacht: PR-Texte schreiben, Interviews führen, Statements verfassen – und in verschiedenen Medien platzieren.

 

Der Hanseatische Anleger-Club, kurz HAC, wurde 1996 von einigen Privatleuten gegründet. Heute ist der HAC einer der größten Anlegergemeinschaften in Europa mit bundesweit mehreren tausend Mitgliedern. Ihr Ziel: Das jeweilige Vermögen mit überschaubaren Risiken zu vermehren. Um das zu erreichen, berät der HAC seine Mitglieder: Sollen Aktien oder doch Anleihen gekauft werden? Ist eine Immobilie die richtige Anlage und, wenn ja, wo und zu welchem Preis sollte gekauft werden? Muss eher mit einer steigenden Inflation gerechnet werden oder steht eine Deflation bevor? Antworten gibt’s unter www.hac.de.

Isabel Melahn leitete bis Mitte 2016 die Redaktion des HAC-Mitgliedermagazins „Der Börsianer“, das monatlich erscheint. Darüber hinaus wurden Broschüren erstellt, die beispielsweise den Club vorstellen oder sich mit den Anlagen beschäftigen, in die HAC-Mitglieder investieren können.

Börsianer 08.2016

WTI-Broschüre

 

Der Unternehmensberater Dr. Herbert Walter konnte im Auftrag der Kommunikationsagentur newskontor (www.newskontor.de) bis Ende 2014 immer wieder in Fachzeitschriften und auf Websites platziert werden. So erschienen Interviews mit ihm und seine Kommentare beispielsweise in „ASSCompact“ und „Mein Geld“, auf www.dasinvestment.com und www.wsj.de.

Dr. Herbert Walter sanierte ab 2003 als Vorstandsvorsitzender die Dresdner Bank, bevor die Investmentbank-Tochter Dresdner Kleinwort durch die Finanzkrise riesige Verluste machte. Im August 2008 wurde das Bankhaus von der Commerzbank übernommen. Im Januar 2009 trat Herbert Walter als Vorstandsvorsitzender zurück, im März 2009 verzichtete er auf die Abfindung in Höhe von 3,6 Millionen Euro, die ihm vertragsrechtlich zugestanden hätte. Seitdem arbeitet Herbert Walter als Unternehmensberater für den Mittelstand, für Finanzdienstleister und Investoren. Unternehmerisch engagiert er sich beim Finanzportal WhoFinance.de.

Nach oben